News

Scheidung – Wann wird es höchste Zeit?

17.07.2017

 

Irgendwann muss man sich trennen, dann geht es einfach nicht mehr. Weil man den Alten nicht mehr sehen mag, dessen Outfit in die Jahre gekommen ist oder einfach, weil er zu teuer wurde. Wann gehören Sie zu den 10 Mio. Deutschen, die ihren Alten verkaufen.

Die Rede ist von Autos. Wann ist der optimale Ersatzzeitpunkt gekommen, um das mal abstrakt betriebswirtschaftlich auszudrücken. Wirtschaftlich gesehen, sinkt der Restwert des Wagens mit den Jahren rapide. So dürfte er sich nach 10 Jahren noch so etwa im Bereich von 20 % des Neuwerts bewegen. Gleichzeitig steigen die Reparaturkosten so langsam aber sich an. Nach ebenfalls 10 Jahren liegen sie so im Bereich von 10 % bis 15 % des Neupreises. (laut ADAC).

Natürlich könnte man jetzt sagen, wenn die Reparaturen mehr kosten als der Wagen noch Wert ist, dann lohnt sich die Reparatur nicht mehr. Die Überlegung hat einen Haken: Meist ist es ja nicht die eine große Reparatur. Viel häufiger sind kleinere Defekte, die einzeln betrachtet, weit unter der Schwelle liegen, die über einen Verkauf nachdenken lässt. Rein betriebswirtschaftlich betrachtet ist aber genau dann der optimale Ersatzzeitpunkt gekommen. Das gilt, wenn man – wie in Betrieben – mehrere oder viele Autos unter Investitionsgesichtspunkten managed.

Sie und ich haben aber meist nur ein Auto. Und da gelten andere Gesetzmäßigkeiten. Schaut man nicht nur auf den Verkaufswert, dann sind 150.000 km Laufleistung inzwischen normal -entsprechend liegt das Durchschnittsalter der PKW´s in Deutschland auch bei über 9 Jahren.

Irgendwann häufen sich aber dann doch die kleinen Defekte und es nervt. Und da die Reparaturen teurer werden und den Verkaufswert praktisch nicht erhöhen, sollte jetzt unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten über einen Verkauf nachgedacht werden.

Vielleicht habe Sie sich auch wirklich an dem Auto satt gesehen, vielleicht fehlt Ihnen auch das eine oder andere Feature. Oder Sie wollen der Umwelt zu Liebe auf z.B. einen Hybrid umsteigen. Dann ist der Zeitpunkt zur Trennung unabhängig von allen wirtschaftlichen Überlegungen gekommen.

Aber wie wird man den Alten los? Wenn Sie am Wochenende nichts Besseres zu tun haben, dann stellen Sie sich doch auf entsprechend Märkte und feilschen mit Schnäppchenjägern. Soll es schnell gehen, dann sind Autobörsen möglich, allerdings mit deutlichen Preisabschlägen. Natürlich können Sie ihn auch in Zahlung geben, aber dann muss es ein Neuwagen sein mit entsprechendem Wertverlust im 1. Jahr.

Ganz neu, supersicher und superbequem: Lassen Sie doch Ihr Auto verkaufen und sich gleichzeitig einen neuen Gebrauchten nach Ihren Wünschen und auf Herz und Nieren geprüft vor die Haustür stellen! Bei ZertiCars. Schauen Sie doch nach bei www.zertiCars.de, da findet man alle notwendigen Informationen. Bequemer und effizienter geht es nicht.

Für die Fachleute unter uns: Das Ganze nennt man Curated Shopping, also betreutes Kaufen oder Kaufbegleitung und wird der nächste Megahype sein..

Zurück