Videothek

Soundbranding

17.06.2016

Wenn Marken Images sind, dann muss eine Marke mit allen Sinnen erfassbar sein – auch über die Ohren: Melodien, Akkorde, Klangzeichen oder akustische Signale runden das Image ab. Wie das Logo und die Bildwelten der Marke so tragen auch Klänge zur emotionalen Ausformung der Markenpersönlichkeit bei. Sounds branden – Soundbranding. Man denke nur an die Telekom – weiter Beispiele fallen Ihnen sicher sofort beim Lesen ein.

Zurück